FREYGANG
BERLIN

Kontakt: Delia Müller c/o Freygang
Tel. 030 - 48496379 oder : O152 - 02087008
delia@freygangband.de



FREYGANG BANDBIOGRAPHIE

1977 Erste Konzerte von Freygang im Nordberliner Raum Musikalische Vorbilder: Rhythm + Blues, Jazz
1977
1979 - 81 Wechselnde Besetzung der Gruppe Gastspiele in Jugendclubs und Gasthöfen der DDR
1981 Entzug der Spielerlaubnis für ein Jahr durch den Magistrat von Berlin
1982 - 83 André Greiner-Pol (AGP) beginnt, eigene Musiken und Texte zu schreiben. Tourneen durch die DDR mit Höhepunkt im Juli 1983 in Ketzin bei Potsdam (Open Air Konzert vor 7000 Besuchern) Erster Live Mitschnitt "Live in Ketzin" (seit 2000 auf CD)
1981
August 83 Spielverbot für zwei Jahre durch den Magistrat von Berlin - Rundschreiben an alle Polizeidienststellen im Land, um Auftritte der Band in Jugendklubs und Tanzgaststätten zu verhindern.
November 83 Gründung der Band die "Die FIRMA", "backdoorman" : André Greiner-Pol
1984 Gitarrist "Josta" und Bassist "Mohrchen" verlassen die DDR durch Ausreiseantrag nach Westberlin.
1984 Ketzin
1985 2 Jahre Spielverbot sind vorbei. Neue Besetzung mit Gitarrist Gerry Franke und Bassist Key Lutter Neue Songs entstehen. Die Telefonleitung der Band ist von Veranstaltern blockiert, die Konzertangebote überschlagen sich, Sekt fließt, die Konzerte sind heiß
1985
Sommer 1986 Sänger AGP wird während eines Konzerts von der Polizei mit Stasiunterstützung und Hundestaffel von der Bühne abgeführt und eingesperrt. Ein Strafverfahren wegen obzöner Äußerungen und Belästigung des Publikums, wegen Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen und Störung des sozialistischen Zusammenlebens wird eingeleitet. Rechtsanwalt Gregor Gysi übernimmt die Verteidigung und verhindert einen längeren Aufenthalt im Knast. Gysi konnte jedoch nicht das nun ausgesprochene Auftrittsverbot auf Lebenszeit des Sängers AGP durch den damaligen Stadtrat für Kultur Dr. CH. Hartenhauer (Originalton Dr. Hartenhauer im BerlinerHaus für Kulturarbeit: " Sie, Herr Greiner-Pol werden die Bühnen unseres Landes nie wieder betreten") verhindern. Nach gelungenem Wendemanöver von selbigen Dr. Hartenhauer bekam AGP im Mai 1990 zu den Kommunalwahlen in Ostberlin eine Einladung ins Rote Rathaus zur Wahlparty. Zu dieser Kommunalwahl kandidierte AGP für die Autonome Aktion WYDOKS in Berlin-Mitte. Die Wydoks bekamen 2890 Stimmen .... Anyway ....
1986
1987 Klimmzüge am Brotkasten - AGP jobbt als Fahrer bei verschiedenen Bands Gründung von "Tacheles" durch AGP und Musikern der Firma; experimentelle Musik mit selbstgebauten Instrumenten Auftritte mit "Tacheles" in der Kirchenszene der DDR Konzerte mit "Die Firma" und "Element of Crime" in der Zionskirche in Ostberlin; das Konzert wird von Rechtsradikalen überfallen. 1987/88 - FREYGANG gastiert unter dem Namen "OK" in der SU, dort gibt sich die Band zu erkennen und spielt 14 Tage an der Erdgastrasse im Ural
1988 Gitarrist Garry Franke + Sänger AGP setzen sich über das Auftrittsverbot hinweg und steigen bei der Thüringer Band "PASCH" ein.
1988 Projekt von AGP "André und die Raketen" Juli/Aug - Open Air Sommertour mit "FREYGANG" und "SKEPTIKER" durch - die DDR. Keine Behinderungen mehr durch die Behörden, die Ausreise - welle befindet sich auf dem Höhepunkt. Nov. 1989 - Konzert in Hamburg, unter dem Motto "Die verbotenen Früchte" - "Die Firma" - "Ich- Funktion" - "Freygang"
1989
Jan. 1990 Hausbesetzung Rosenthaler Straße 68 in Berlin Mitte mit Musikern der Bands "FREYGANG", "DIE FIRMA", "ICH- FUNKTION" und Freunden. Gründung des Kulturhauses "Im Eimer" Konzept: Umbau des Hauses zur Nutzung von Probe- und Konzerträumen. Lebensraum
Febr. 1990 Besetzung der ruinösen FREIDRICHSTADTPASSAGE, Kino CAMERA. Wir taufen die Ruine "Tacheles", diverse Konzerte.
März 1990 Golfkrieg - Protestaktionen auf den Straßen von Berlin- Mitte.
1990
April 1990 Gründung der AUTONOMEN AKTION WYDOKS durch "FREYGANG", "FEELING B" und "DIE FIRMA".
Mai 1990 Vorbereitungen zum Sampler "DIE LETZTEN TAGE VON POMPEJI"
6.Juni 1990 FREYGANG meets THE ROLLING STONES im Olympiastadion in Westberlin. (Es kommt zu einer Begegnung und einem Gespräch in den Backstageräumen. AGP schenkt Mick Jagger einen Matchbox-"Wolga" made in USSR.) 28./29./30. FREYGANG, DIE FIRMA, ICH-FUNKTION mit Unterstützung von HERBST IN PEKING drei Nächte live im "EIMER"; Wir schneiden mit und das definitiv letzte "OST-VINYL" in der Geschichte der DDR, noch mit Ostmark produziert, entsteht.
13. August Straßen-Performance auf der Zufahrt der Oberbaumbrücke. RIAS-TV - filmt für die Sendung "Geheim und Irre", anschließend Record-Release - Party im EIMER zum Sampler "DIE LETZTEN TAGE VON POMPEJI"
3.Oktober 1990 "HALTS MAUL DEUTSCHLAND"- Konzert auf dem Alexanderplatz. Dieses Konzert wird mit Tränengas und Polizeiknüppeln aufgelöst.
Januar 1991 Teilnahme beim Konzert zum Erhalt von DT64 in der DYNAMO-Sporthalle Berlin- Weißensee
Mai 1991 Die Idee für "FLINT-RECORDS" entsteht. DIE FIRMA, ICH-FUNKTION, FREYGANG, INCHTOBAKOTABLES denken - über die Gründung eines eigenen Labels nach; es bleibt beim - Nachdenken.
12. Juli 1991 Open-Air Konzert auf dem Niemandsland (Spreebogen) mit - BOBO AND THE WHITE WOODEN HOUSES, INCHTOBAKOTABLES, TESTBILDTESTERS, FREYGANG.
August 1991 Einspielen einer neuen FREYGANG-Platte (Vinyl) im Eimer Oktober 1991 -Mixen der Platte im Insel-Studio in Berlin
Oktober 1991 Mixen der Platte im Insel-Studio in Berlin.
10. Mai 1992 Record Release Party "FREYGANG" im Knaackklub Berlin.
Sommer 1992 Tour zur neuen Platte, endet am 15. August mit einem rechtsradikalen Angriff auf die Bandmitglieder am Hermsdorfer Kreuz, wobei mehrere - Musiker verletzt werden. September - Oktober 1992 ITALIEN-TOUR: Mailand, Imperia, Rom, Neapel, Messina, Catania, - Taranto, Pisa. November 1992 bis März 1993 Hamburger Zeit
1993
April 1993 Neue Besetzung mit Gitarrist Gerry Franke und Sängerin - und Bassistin Tatjana Besson. Live- CD-Produktion - "DIE KINDER SPIELEN WEITER" im KNAACKKLUB - in Berlin. Mai bis September 1993 - "DIE KINDER SPIELEN WEITER"- Tour.
August 1993 Theaterproben für Andre Greiner-Pol und Tatjana Besson zu "DER BROTLADEN" am BERLINER ENSEMLE unter der Regie von Thomas Heise.
Oktober 1993 Premiere von "DER BROTLADEN" im BERLINER ENSEMBLE - mit anschließenden Konzerten von Freygang.
1994
August 1994 Freygang organisiert ein Bikerfestival in Hohenlobbese November 1994 - CD-Produktion und Record-Release-Party. Der neue Tonträger heißt "GOLEM" und wird im Berliner "PFEFFERBERG" eröffentlicht. März bis August 1995 - Golem-Tour und zwei Openair- Festivals in Hohenlobbese
1994
März 1996 Aufnahmen aus den 80ger Jahren werden digital bearbeitet und als CD veröffentlicht. Auf dem Pfefferberg findet ein Konzert mit Gästen aus dieser Zeit statt. "STEIL & GEIL".
Juli 1996 Teilnahme am "SIDECAR-FESTIVAL" im polnischen Riesengebirge.
1997 Konzerttätigkeit unter anderem auch in Polen bei verschiedenen Veranstaltungen und am 27.9.97 "20 JAHRE FREYGANG" Sonderkonzert im Berliner Kesselhaus mit vielen Gästen.
1997
1997
1998 Die neue CD ist auf dem Markt. Titel: "LAND UNTER" - Im Sommer findet das nunmehr 6. eigene Festival in Hohenlobbese statt.
1999 Die Band hat sich wiedermal verjüngt. Am Schlagzeug sitzt jetzt Smolle von "RAT SALAD".
1999
2000 "PEITSCHE OSTEN LIEBE", das ultimative Freygang-Buch erscheint bei dem Buchverlag "SCHWARZKOPF & SCHWARZKOPF" Autor: A.G.P. Herausgeber: M. Rauhut.
2001 Die Band begibt sich in das sommerliche Riesengebirge um das Material für eine neue CD aufzunehmen. Im Oktober wird die neue CD in Erfurt, im Atomino-Studio eingespielt und im November in Berlin, von Andreas Vater gemastert, so das am 1. Dezember eine Record-Release-Rarty stattfindet. Ort: Berlin-Weißensee, HOF 23, 12 brandneue Songs zieren die aktuelle CD "AUS LIEBE".
2001
2002 Neben der Tourtätigkeit im neuen Jahr denkt man bereits wieder über ein neues Album nach. Ende März geht es ins Probelager ins Riesengebirge.
16.-18. August : Openairfestival Hohenlobbese Nr. 10.
7.-8. September : Schiffstour auf der polnischen Fähre " Pommerania ". Swinemünde-Kopenhagen und zurück. Fulminante Auftritte an Deck.
18. September : Konzert im " Roten Salon " der Berliner Volksbühne zur Buchpremiere des Romans " Der Kaiser vom Knochenberg " von Karsten Krampitz.
Oktober : Probelager im Riesengebirge, arbeiten am 9. Album von Freygang.
2002
2003 Zur Filmpremiere des Dokustreifens " Mittendrin " von Marco Willms fährt eine Delegation von Freygang mit dem Regisseur am 14. Januar zum Filmfestival nach Saarbrücken.
31. Mai : Freygang spielt nach langer Zeit mal wieder in der Zionskirche zu den Berliner Ökumenischen Tagen.
5. Juli : Teilnahme an einem polnischen Underground Festival in Rebizsow.
17. Juli : Burg Herzberg goes to Wilhelmstal. Freygang spielt mit " Neues Glas aus alten Scherben " und " Fehlfarben " auf einem großen international besetzten Rockfestival bei Eisenach.
15.-17. August : Hohenlobbese Nr.11 u.a. mit Gästen aus Ungarn. (Potkerek)
31.August : 2. Schiffstour mit der Pommerania nach Kopenhagen. Mit dabei: Crushing Caspars, Kirsche & Co.
Oktober : Arbeiten am neuen Album im Probelager in PL.
2003
2004 2004 Januar : Eine Liveaufnahme von 1985 wird als CD veröffentlicht. Unter dem Titel " Berlinverbot " hört man noch einmal Klänge aus den 80ger Jahren mit Gerry Franke, Kay Lutter, Wilfried Eckstein, Egon Kenner und Andre Greiner-Pol.
Februar - März : Intensive Vorbereitung zur neuen CD. Im April beginnen die Aufnahmesessions im Hip-Gun-Studio von Chicago Jazzz bei Dresden.
30.April : Spielen zum Maisprung in der alten Kultstätte Steinbrücken (Wolfsschlucht). Ende Mai : Pfingstfestival in Torgau unter dem Motto: " Pommerania auf Trockendock ". Freygang fährt gerne auf Schiffen, und da die Pommerania gerade nicht verfügbar ist, findet am 19.06.2004 auf der Elbe eine klassische Riverboatshuffle an Bord des MS " Präsident " statt. Als musikalische Gäste sind Trötsch und Key Pankonin von " Die Firma " dabei. Nachts, nach der Ankunft in Magdeburg findet in der Sackfabrik im alten Industriehafen die Aftershowparty statt. Ein Dank an "Alvin" aus der Altmark und "Säbel" aus Magdeburg.
4.September 2004 : Die neue CD wird im Berliner " Knaackclub " veröffentlicht. Sie trägt den schlichten Namen "Nr. 9". Von der Presse wird sie als beste Freygangscheibe rezensiert.
13.Dezember 2004 : Andre Greiner-Pol spielt im Theater des Westens in Berlin den " Rummelplatzbesitzer ". Anlass ist das 15-jährige Jubiläum der Plattenfirma Buschfunk.
2003
2005 14.Januar 2005 : Freygang wird zur Recordrelaiseparty von der Scherbenfamily in die Westberliner UFA-Fabrik zu einem Bühnenauftritt eingeladen. Kaum zu glauben, doch Peter Radzun von Radio 1 spielt Freygang-Musik. " Der bewaffnete Blues " und " Paradies " von der neuen Scheibe sind im Radio zu hören. Ab März 2005 beginnt die Tourtätigkeit und auf den Fahrten wird die Produktion eines DVD-Filmes besprochen. Der Plan nimmt Gestalt an. Wir gewinnen Filmemacher Sven Rohrbach für unser Projekt. Am 11.12. und 13 August 2005 finden Filmaufnahmen in Berlin und Hohenlobbese unter Leitung von Sven Rohrbach statt. Der Schwerpunkt liegt auf den Liveshows der Band auf dem Openairfestival in Hohenlobbese. Um den Ton kümmern sich die "Kalonys", die schon "Nr.9" recorded haben. Am 26.11.05 steht Freygang auf der Bühne des legendären Berliner Franzklubs, an der Schönhauser Allee und präsentiert stolz das Konzertvideo " Am Wegesrand ". Im Dezember verdichten sich im Bandbus Gerüchte über eine Tour nach England und Schottland. Tatsächlich hat Delia in Zusammenarbeit mit Anja Blume von Lord Bishop eine Tour in Sack und Tüten. Am 23.Februar 2006 wird Freygang das erste mal auf einer britischen Bühne stehen. Und zwar im mittelenglischen Doncaster. Noch weitere 8 Konzerte in Schottland und England sind gebucht. Diese Fahrt wird eine Inspirationsquelle. Schließlich bereisen wir das Land der Musikexplosionen der letzten Jahrzehnte.
2003
2006 März 2006 in Berlin, im SCHOKOLADEN wird die Saison eröffnet. Man merkt, woher die Band gerade kommt - sie rockt. Mit diesem Feeling gelingt es der Band spielend über den Sommer zu kommen. Der Showdown findet natürlich im August in HOHENLOBBESE statt.
Im Probelager in Polen entsteht die Idee, ein Songbuch zu produzieren, richtig mit Noten zum nachspielen, und mit Anekdoten aus dem Umfeld der Szene. Also beginnt die große Sammeltätigkeit. Einige Bandmitglieder geben Gesprächsprotokolle und andere schreiben selbst ihre Gedanken auf. Aus dem umfangreichen Bildarchiv von Tatjana müssen in langen Sitzungen Fotos herausgesucht werden.
Oktober 2006 auf dem Goethe-Platz in WEIMAR gibt Freygang ein Platzkonzert. Dieses wird von SALVE- TV produziert und aufgezeichnet.
2007 Januar 2007 - Neujahrskonzert in Bad Salzungen, Thüringen. Icy, einer unserer besten Musikpromoter aus Thüringen kam bei einem Autounfall ums Leben. Das " Pressenwerk " ist voll, aber einer fehlt. Einer, der über Jahre dafür gesorgt hat, dass eine Musikkultur in diesem Land erhalten bleibt.
Februar der Spielfilm " KARGER " von Elke Hauck wird in Berlin uraufgeführt. Musikalischer Beitrag von FREYGANG: " Rette mich ", " Aus Liebe ".
Der Spielfilm " ALLE ALLE " von Pepe Planitzer wird in Berlin uraufgeführt. Musikalischer Beitrag von FREYGANG: " Freebiker ".
Vor der US- Botschaft in Berlin, Unter den Linden findet am 12. Mai eine Solidaritätsveranstaltung gegen die Todesstrafe statt. Es geht um das Leben von MUMIA ABU-JAMAL, der in den USA seit Jahrzehnten in der Todeszelle sitzt. Die Freygang-Musiker geben auf der Bühne ihren Konzertbeitrag.
August 2007 - die redaktionelle Arbeit für das Songbuch " XXX SONGS " tritt in ihre Endphase. Andre Greiner-Pol ist Stammgast beim Graphiker.
September 2007 - die Brigade " HAMMERHART " lässt es sich nicht nehmen. Sie organisieren ein Konzert für Andre Greiner-Pol und Freygang zum 30-jährigen Bestehen der Band in der Altmark (Packebusch bei Salzwedel). Ein dickes Danke für die coole Party an Murkel, Ameise, Ulf, Alwin, Feuer-Wolfgang und Kumpels. Dank an Gerd für die Sau am Spieß.
Am 6. 10. 07 ist es soweit. Das neue Buch " XXX SONGS " wird im Berliner " FRANNZKLUB " im Rahmen eines Konzertes vorgestellt. Geschichten, Noten, Bilder, Lebensläufe und als Beilage ein Konzertmitschnitt auf DVD ( FREYGANG in WEIMAR ).
2008 Januar 2008 - von BUSCHFUNK, unserer Plattenfirma bekommen wir das Angebot bei einen Album mitzuwirken. Es handelt sich um ein Tribut - Album für GERD GUNDERMANN, das voraussichtlich im Mai 2008 erscheinen wird.
Die Inspiration für eine neue FREYGANG-CD kommt aus der Literatur. " NOMADISCHE EXISTENZEN " heißt ein Buch von Walter Fähnders. Es geht darin um Fahrendes Volk, anarchistisches Liedgut, und um Glanz und Elend der Freigeister von damals und von heute.
Oktober 2008. Das die Band in einem ZDF-Krimi eine Rolle spielt hätte auch keiner gedacht. Aber am 10. Oktober um 20.15 Uhr lief im ZDF der Krimi "Bluesgewehr" mit dem Freygangsong "Der bewaffnete Blues". Aber nun mal in eigener Sache: Seit 16 Jahren findet nunmehr das Hohenlobbese-Festival statt. Dieses mal kommt zum Jahreswechsel 2008-2009 ein Festival-Sampler heraus (Doppelalbum). ACHT BANDS mit FREYGANG - RAU & LIVE in HOHENLOBBESE.
Das letzte Freygang Konzert mit dem Frontmann André Greiner-Pol war am 13.12.2008 in Freileben.

15.12.08 Andrè Greiner – Pol

Die Beerdigung von André – war am Montag, den 22.12.08
Berlin Georgen Parochial Friedhof

2009 16.01.09 ABSCHIEDS - KONZERT
von unserem Freund und FREYGANG – KAPITÄN André Greiner-Pol
im Kesselhaus der Kulturbrauerei Berlin
mit den Musikern:
ENGERLING, CRUSHING CASPARS, HERBST IN PEKING, Key Lutter - Michael R. Rhein, - Basti Bauer, DIE KRIEGER, FREYGANG MUSIKER und Freunde, 3. WAHL und DER GELBE WAHNFRIED

Noch von André 2008 geplant - und in Anfängen bearbeitet.
Doppel-CD mit 36-seitigem Booklet zur Geschichte des Festivals in Hohenlobbese „ Rau und Live “ erscheint.
Letzte von André Greiner-Pol autorisierte Live-Aufnahmen.